Schwetzingen: Rechte versuchen Eklat bei Grünen Veranstaltung

Schwetzingen: Rechte versuchen Eklat bei Grünen VeranstaltungBündnis 90 / die Grünen luden am Mittwoch Abend zu einer Podiumsdiskussion mit Gastgeber Dr. Danyal Bayaz, MdB der Grünen und der Parteivorsitzenden Annalena Baerbock und Dr. Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter des Landes Baden-Württemberg. Das Thema des Abends „Was ist Heimat ?“ lockte neben interessierten Büger*innen auch etwa 15 “Heimatfreunde” aus dem rechten Spektrum und der AfD ins Palais Hirsch in Schwetzingen.

Die Redebeiträge abwartend, bemühten sie sich dann bei Beginn der Fragerunde lautstark um das Mikrofon und als nicht jeder wie gewünscht zu Wort kam, schlug die Stimmung schnell um. Einer der Störer wurde aggressiv und laut, bewegte sich in Richung Podium und war nur schwer zu beruhigen. Wie aufgefordert folgte nun eine Provokation der anderen, während das Geschehen von den Akteuren triumphierend via Handy gefilmt wurde.

Schwetzingen: Rechte versuchen Eklat bei Grünen VeranstaltungDrei nicht zu beneidende Redner*innen mussten sich sortieren – mit so geballt auftretender Aggression, sie blieb rein verbal, hatte man ganz offensichtlich, trotz vorausgegangener Warnungen vor Störern, nicht gerechnet. Verwunderlich war daher auch die spärlich anwesende Polizei, vertreten durch zwei Beamte, hielt sie sich auffällig zuück und reagierte auch nach der Veranstaltung, als einer unserer Fotografen vor dem Gebäude bedrängt wurde, nicht.

Was bleibt ist ein Abend mit sehr fadem Nachgeschmack, bei dem rechte Störer zwar scheiterten, doch vom Bild eines idyllischen und politisch pflegeleichtem Schwetzingen muss man sich, im Hinblick auf den nahenden Europawahlkampf, vielleicht verabschieden.

(red)

 

Das könnte Dich auch interessieren...