“Hambach ist Vielfalt”: Demo gegen AfD Veranstaltung auf dem Hambacher Schloss [mit Bildergalerie]

"Hambach ist Vielfalt": Demo gegen AfD Veranstaltung auf dem Hambacher Schloss [mit Bildergalerie]Rund 300 Menschen trafen sich am Freitagabend vor dem Saalbau am Neustadter Hauptbahnhof und demonstrierten gegen die erneute Vereinnahmung des Hambacher Schlosses durch die rechtspopulistische AfD. Gegen Nachmittag zogen bereits rund 50 AfD-Anhänger in der Nähe des Hambacher Schlosses zu einem Demonstrationszug auf, um wie gewohnt über Migranten, Flüchtlinge ihren Hass und Hetzte zu verbreiten. Ab 16 Uhr tagte dann die AfD-Landtagsfraktion im Schloss, unter anderen mit Fraktionschef Uwe Junge und AfD-Chef Alexander Gauland.

,Hambach ist Vielfalt` war nicht nur der Slogan der Gegendemo, vielfältig war auch der gesamte Gegenprotest. Gruppen, Bündnisse, Parteien, Vereine u.a. Neustadt gegen Rechts, SPD Neustadt, Die Grünen Neustadt, OAT Neustadt/Mannheim, Aufstehen gegen Rassismus Südpfalz u. Rhein Neckar, Heidelberg gegen Rassismus, Kandel gegen Rechts reihten sich in den Demonstrationszug zum Marktplatz ein.

"Hambach ist Vielfalt": Demo gegen AfD Veranstaltung auf dem Hambacher Schloss [mit Bildergalerie]Die Europa-Hymne „Ode an die Freude“, von den Teilnehmern der Kundgebung live gesungen, sorgte gleich zu Beginn für ein deutliches Zeichen für Europa und die Demokratie. .

Die erste Rednerin auf dem Neustadter Marktplatz war die Beigeordnete Waltraud Blarr (Grüne), die im Namen des Oberbürgermeisters und des gesamten Stadtvorstandes sprach. Sie appellierte deutlich und entschlossen für die Demokratie zu kämpfen.

Außerdem sprach die SPD-Landtagsabgeordnete Giorgina Kazungu-Haß und der Landesvorsitzende der Grünen, Josef Winkler. Auch sie riefen die Bürger auf, sich zu engagieren und ein Zeichen gegen rechts und die AfD zu setzen. „Das, was zurzeit in Europa, Deutschland passiert, kann unser Leben verändern“, sagte Giorgina Kazungu-Haß.

"Hambach ist Vielfalt": Demo gegen AfD Veranstaltung auf dem Hambacher Schloss [mit Bildergalerie]Josef Winkler lobte den Stadtvorstand von Neustadt für seine Solidarisierung mit den Demonstranten. „Es ist ein starkes Zeichen wenn Stadt, Bündnisse, Gruppen und die Zivilbevölkerung an einem Strang ziehen“.

Das könnte man sich auch für Kandel wünschen, dann wäre das Problem der Instrumentalisierung von Rechts vielleicht schon längst Geschichte (A.d. Autors).

Auch aus der Zivilgesellschaft kamen mehrere Appelle an die Bürger*innen. Stefan Werdelis vom Verein Neustadt gegen Fremdenhass sagte „Die Demokratie lebt davon, dass alle, Männer und Frauen für unsere demokratischen Werte einstehen“,.

Für einen musikalischen Beitrag sorge die in der Südpfalz bekannte Sängerin Martina Gemmar mit einer eigenen Interpretation „Die Gedanken sind frei“ ohne den Respekt zum Original zu verlieren.  

(jb)

 

Bildergalerie

Das könnte Dich auch interessieren...