Karlsruhe: 300 Nazis treffen auf tausende GegendemonstrantInnen

Proteste entlang der Rout der Nazis

Am 3.6.2017 demonstrierten Neonazis unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ durch den Karlsruher Stadtteil Durlach. Die vom Hildesheimer Dieter Riefling initiierte Kampagne findet jährlich abwechselnd in verschiedenen Städten statt. Es kamen jedoch nicht die erwarteten 1000 Teilnehmer, sondern lediglich etwa 300 Nazis nach Karlsruhe. Anmelder der Demonstration war der Karlsruher Manuel Mültin, Versammlungsleiter Christian Worch aus Parchim, beides Funktionäre der Kleinpartei „Die Rechte“.

Rund 300 Nazis nahmen an der Veranstaltung teil

Gegen den Aufmarsch der Nazis demonstrierten tausende GegnerInnen bei verschiedenen Veranstaltungen im Stadtteil. Vielerorts waren Banner mit Aufschriften wie „Karlsruhe ist bunt“ oder „Menschenrechte statt rechte Menschen“ aufgehängt, entlang der Route wurde lautstark protestiert. Während der Zwischenkundgebung wurden die Nazis mit lauter Musik beschallt.

Am Rande der Gegenproteste soll es zu vereinzelten Auseinandersetzungen gekommen sein. Die Demosanitäter sprechen von ca. 100 Verletzten, die meisten davon durch Pfefferspray und Schlagstöcke der Polizei. Die Polizei zählt 19 Festnahmen, darunter drei aus dem rechten Spektrum. Mehr als 3000 Beamte sollen im Einsatz gewesen sein.

(cki)

 

Videodokumentation

Bildergalerie: Dokumentation der Nazi-Demo

"Tag der deutschen Zukunft" in Karlsruhe

Das könnte Dich auch interessieren...