Caterpillar: Mannheimer Delegation bei Demo in Genf

25.11.2016 Beschäftigte des US-Konzerns protestieren gegen die Fabrikschließung und Arbeitsplatzabbau in Belgien und der Schweiz – Mannheimer IG Metall-Kollegen/innen von Caterpillar Energy Solutions mit dabei

Am vergangenen Freitag, den 18. November 2016, haben etwa 450 Beschäftigte des US-Baumaschinenherstellers Caterpillar gegen die Fabrikschließung und den Arbeitsplatzabbau in Belgien und der Schweiz am Konzernsitz in Genf demonstriert. Mit dabei war eine Delegation der IG Metall Mannheim mit Kollegen und Kolleginnen von Caterpillar Energy Solutions in Mannheim-Neckarstadt.

In Belgien sollen im Zuge eines Sparkurses 2000 Arbeitsplätze gestrichen und die Fabrik in Gosselies geschlossen werden. Vor dem europäischen Firmensitz forderten die Kolleginnen und Kollegen den Stopp des Restrukturierungsprogramms. Zur Disposition stehen aktuell insgesamt 10 000 Stellen, die der CAT-Konzern bis 2018 weltweit abbauen will. Das sind etwa 9 % der gesamten Beschäftigtenzahl. Wegen des Sparprogramms wurde auch 23 Beschäftigten am europäischen Firmensitz in Genf gekündigt.

Zur Kundgebung aufgerufen hatten der internationale Gewerkschaftsverband IndustriAll und die Gewerkschaft Unia. Auch aus anderen Ländern, wie aus Deutschland, und hier aus Mannheim, nahmen Demonstrantinnen und Demonstranten teil.

Wir fordern von der Caterpillar-Führung ein langfristiges Bekenntnis zum Produktionsstandort Europa und rufen zum sozialen Dialog mit dem Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitnehmer sowie mit den Gewerkschaften auf. Wir verlangen eine tragbare und nachhaltige Perspektive für die Kolleginnen und Kollegen.

IGM Mannheim

Das könnte Dich auch interessieren …